Kontakt: 0221 337 300 70; info@gustav-heinemann-schule.org

Soziales

Hilfen - Streitschlichtung

Unsere Streitschlichter

Streitschlichtung:


Seit 2006 bilden zwei Lehrer an der GHS die Ausbildung zum/zur Streitschlichter/in an. Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse werden darin ausgebildet, ohne Hilfe von Lehrerseite, kleine Streitfälle des Alltags selbständig zu regeln. Sie helfen den Kontrahenten, eine gemeinsame Lösung zu finden, mit der beide Parteien hinterher zufrieden sind. Diese Lösung wird schriftlich festgehalten. Die Schlichterinnen und Schlichter behandeln den Gesprächsinhalt selbstverständlich vertraulich. Die Ausbildung dauert ein Schuljahr und wird mit einem Zertifikat abgeschlossen.
Inhalte der Ausbildung sind:
- Eine dreitägige Seminarfahrt als Vorbereitung für die Ausbildung.
- Wöchentliche Treffen mit folgendem Inhalt:
In Theorie und Praxis werden die Module der Streitschlichtung erarbeit:
- Erscheinungsformen und Ursachen von Gewalt
- mögliche Konfliktausgänge im Alltag
- nonverbale und verbale Kommunikation
- Körpersprache
- Ich-Botschaften
- Aktives Zuhören.
Im Rollenspiel werden die vier Schritte der Streitschlichtung erlernt und erprobt:
- Einleitung der Schlichtung
- Sachverhalte klären und Anteile finden
- Lösungen suchen und Verständigung finden,
- Vereinbarungen schriftlich festhalten.
Außerdem werden die Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen, durch die ausbildenden Lehrer auf die Streitschlichtung vorbereitet. Sie erfahren durch Fragebögen und Rollenspiele die Ursachen und Auswirkungen ihrer Streitigkeiten und deren friedlichen Lösung in der Schlichtung. Im zehnten Schuljahr sind die ausgebildeten Schüler in der Lage, ihre erlernten Fertigkeiten in der Praxis anzuwenden:
In der 1. großen Pause sind die Streitschlichterteams in ihrem neu eröffneten Streitschlichterbüro (Raum 006) startklar, um den Schülerinnen und Schülern der unteren Jahrgänge bei der Klärung ihrer Streitigkeiten zu helfen!