Kontakt: 0221 337 300 70; info@gustav-heinemann-schule.org

Soziales

Hilfen - Suchtprävention

Unsere Vorbeugemaßnahmen

Suchtprävention


Sinnvoll – Suchtprävention an der Gustav-Heinemann-Schule

Sucht ist ein immer ernster zu nehmendes Problem unserer Gesellschaft, was sich überall, also auch unserer Schule widerspiegelt. Unsere Schule bietet ein Konzept zur Suchtprävention an, was sich regelmäßig an die Schüler du Schülerinnen der Jahrgänge 6, 7 und 9 richtet.

In jedem Jahrgang geht es um Sucht und ihre Vermeidung, bzw. die Ausrichtung auf ein Leben mit möglichst wenig Abhängigkeiten. Die SchülerInnen beschäftigen sich mit der Entstehung von unterschiedlichen Süchten und deren Auswirkungen. Gleichzeitig wird erforscht, was süchtiges Verhalten verhindern und ein erfülltes und gesundes Leben ermöglichen kann.
Thema der 6. Klassen: Was ist Sucht? Schwerpunkt Nikotinsucht.
Thema der 7. Klassen: Was ist Sucht? Schwerpunkt Alkoholsucht.
Thema der 9. Klassen: Cannabis, sonstige Drogen, Essstörungen.

Die dafür vorgesehenen Stunden sind Bestandteil des regulären Unterrichts und finden vormittags statt. Die Klassen werden dafür in Jungen- und Mädchengruppen unterteilt.
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, bei persönlichen Problemen mit Süchten Einzelberatung bei der Beratungslehrerin und dem Sozialarbeiter aufzusuchen.